Mal was anderes ?!

Vielleicht eine Idee fürs Oster-Essen 🙂
230 ml Wasser , gesalzen, aufkochen und
50 g Polenta einrühren, bis er dicklich wird.
Kurz überkühlen und auf ein geöltes Tuch, Plastik 😦 oder so aufstreichen.
Mit zB. Basilikum-Pesto bestreichen und mit Hilfe des Tuches einrollen.
Im Kühlschrank auskühlen lassen.
Die Polenta-Rolle wird somit schnittfest!
Für die Soße verwende ich hartes Schwarzbrot oder wie hier Pumpernickel.
Fein mahlen und zum Binden der Soße nehmen. (wie auf den Bildern beschrieben.
Soße pikant abschmecken , Polenta-Rolle (im Ganzen) im Backofen erwärmen und aufgeschnitten mit Soße anrichten.
Dazu passt jegliches Gemüse, aber auch Fleisch in verschiedener Zubereitungsform.

Frühlingskräuter-Suppe

Für eine Frühlingskräuter-Suppe oder auch Gründonnerstag-Suppe gibts schon genug Kräuter im Garten zu ernten.
Hier hab ich für euch das Grund-Rezept und einige Fotos der Pflanzen 🙂
Grundrezept für die Einmach-Suppe
20 g Butter /Fett mit
20 g Mehl anschwitzen und mit
250 ml Wasser aufgießen.
Einige Minuten kochen lassen, mit
Salz. Pfeffer, Muskatnuss und selbstgemachtem Suppenpulver.
Am Ende der Kochzeit Wildkräuter waschen, fein schneiden und der Suppe beifügen.
Die Suppe kann mit einem Schuss Sahne verfeinert werden.

Reihenfolge der Pflanzen auf den Fotos:

Brennnesseln, Gänseblümchen, Nelkenwurz, Bärlauch, persischer Ehrenpreis, Löwenzahn, Hirtentäschl, Scharbockskraut, Vogelmiere, Gundermann, Veilchen und Primeln, Giersch (hier eine Zierform), Wiesen-Schaumkraut, Schafgarbe, Suppenwürze 2 mal

Heute Buch-Präsentation …..!!

Am Mittwoch, dem 21. März bin ich ab 18:30 Uhr im Gespräch mit Brigitte Rühl-Preitler, der Autorin des Buches „Essen um zu leben“. Sie verrät uns, wie man mit 30,– pro Monat und Person täglich 3 Mahlzeiten zubereitet. Wo: in der Thalia-Buchhandlung am Hauptplatz in Wiener Neustadt. Die Autorin signiert gerne Ihre Bücher und es gibt Kostproben aus dem Buch. #essenumzuleben #editionesspapier Brigitte Rühl-Preitler #grundnahrungsmittelpaketDSC07900-1

Käferbohnen-Laibchen

Einfaches Rezept:

 

Käferbohnen über Nacht erinweichen, am nächsten Tag (ohne Salz) weichkochen.

Abgekühlt mittelfein reiben und kräftig würzen mit Kümmel, Salz, Pfeffer und ev. Brotgewürz.

Durchmischen und Laibchen formen.

In heissem Fett knusprig braten.

Servier-Vorschlag :

Auf einem Rettich-Carpaccio : blättrig gehobelter Rettisch auf einem Teller hübsch auflegen, mit Apfelessig und Kernöl beträufeln, salzen und pfeffern, die Laibchen in der Mitte darauf anrichten.

DSC08934

Eltern.de Forumsdiskussion

Aktuell findet auf https://www.eltern.de/foren/eltern-raten-eltern-neu/1265573-wegen-billig-kochen.html eine intensive Diskussion statt, die über „billig“ einsteigt. Nach unserer Ansicht geht es aber um preiswert und um selber kochen und um gesund.
Der aktuellere Menüplan, (wie auch im Oktober im Buch veröffentlicht) enthält auch im Gegensatz zu den diskutierten „Frühstücksbreien“ wesentlich mehr Abwechslung.
Wir empfehlen daher den Lesern sich einen Überblick über das Gesamtanliegen zu verschaffen.
Besonders junge Eltern, die unserem Blog und unserer fb-Seite folgen, schicken uns oft berührende, dankbare Rückmeldungen, dass wir Ihnen helfen für Ihre Kinder gesund und vielfältig und leistbar zu kochen.
https://grundnahrungsmittelpaket.com/
https://www.facebook.com/WirEssenUmZuLeben/
http://editionesspapier.com/kochen_backen_geniessen/essen-um-zu-leben/